Der Verein

Wir, der LSV Dr. Hermann Köhl e.V. im LSV Dülmen ist einer der aktivsten Vereine am Flugplatz Borkenberge. Am Flugplatz selbst sind derzeit noch neun Vereine beheimatet. Wobei die sich die meisten Vereine dem Segelflug und Ultraleichflug verschrieben haben.

 

In den Anfangsjahren des LSV Dülmen war das Segelfliegen die meist betriebene Sportart. Mit dem Kauf eines Ultraleichtflugzeugs vom Typ C42 wurde der UL-Bereich immer größer. Ein zweites UL wurde angeschafft. Eine Tecnam P92. Neben den zwei Ultraleichflugzeugen steht ein Motorsegler vom Typ Super Dimona HK36 für die PPL und LAPL Ausbildung zur Verfügung.

Die fliegerische Weiterentwicklung zahlreicher Vereinsmitglieder ließ den Wunsch nach einem Echo-Klasse Flugzeug aufkommen. Es wurde eine Cessna 150 angeschafft. Diese konnte man damals mit einer PPL-N Lizenz fliegen. 

Aber auch der Echo-Klasse Bereich entwickelte sich weiter. Immer mehr Mitglieder schulten von Ultraleicht auf PPL-A oder der heutigen LAPL Lizenz um. Der Wunsch nach einem 4-sitzigen Flugzeug wurde größer. Dem Wunsch kam der Verein nach und schaffte eine Piper PA28 Archer III an. Die Cessna 150 wurde gegen eine Tecnam P2008 JC ersetzt, ein Flugzeug mit moderner Avionik mit großen Bildschirmen und weniger Rundinstrumente. Der Flugzeugpark wuchs in den letzten Jahren stetig und ist von die Vielfalt am Flugplatz Borkenberge konkurrenzlos. 

Einmal im Jahr veranstaltet der Verein einen Tag der offenen Tür, um flugbegeisterten einen Einblick in unseren Sport zu geben und neue Mitglieder zu gewinnen. 

  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram