img_2695.jpg

LAPL(A) Ausbildung

Die Ausbildung kann mit dem 16. Lebensjahr begonnen werden. Der Pilotenschein wird nach der Prüfung mit 17 Jahren ausgestellt. 

Fliegerärztliche Tauglichkeit (Medical Klasse II oder LAPL

Praktische Ausbildung:

Insgesamt 30 Flugstunden, davon wenigstens 15 mit Fluglehrer sowie mindestens sechs Alleinflugstunden. In den Alleinflugstunden müssen 3 Stunden Überlandflug enthalten sein. Diese dürfen erst nach bestandener Theorieprüfung durchgeführt werden.

Theorieausbildung:

Die Theorieausbildung erfolgt bei uns in der Regel in den Wintermonaten im Vereinsheim oder in Corona-Zeiten auch online. Zusätzlich in Rahmen eines Selbststudiums mit Lernsoftware, die vom Flugschüler anzuschaffen ist.

Zu den Fächern zählen:

Luftrecht: Flugregeln und Luftraumstruktur

menschliches Leistungsvermögen: Einflüsse auf den menschlichen Körper

Meterologie: Allg. Wetterkunde Flugwetterberatung

Kommunikation: Funkverkehr

Grundlagen des Fliegens: Aerodynamik

Betriebliche Verfahren: Unfallverhütung

Flugleistung und Flugplanung: Flugdurchführung

allgemeine Luftfahrzeugkunde: Instrumente und Triebwerk

Navigation: Von A nach B fliegen